Mittwoch, 29. Mai 2019

[Science-Fiction-Roman] Linked - Genoptimierter Unfall



Mein erster Ausflug in die postapokalyptische Welt der Sphären. 

Klappentext: 
19 Jahre lang habe ich in meiner Heimatsphäre und der Edukativsphäre gelebt, dann stürzten mein Bodyguard und ich mit dem Helikopter auf einem Heimflug zu den Semesterferien ab.
Ich habe überlebt. Seit jenem Tag vor neun Monaten habe ich so unglaublich viel ertragen und überlebt …
Als gentechnisch optimiertes Sphärenkind bin ich bereits vor meiner Geburt mit einem Erbgut versehen worden, das meinen Lebensweg festlegen sollte.
Hier im Draußen, von dem man mir stets erzählt hat, wie degeneriert und kriminell die Bevölkerung ist, habe ich Freunde gefunden. Menschen, die mich so akzeptieren, wie ich bin.
Zu klein geraten, zu zart. Ausgestattet mit einem genetischen Programm, das vor Fehlern nur so strotzt.
Ich liebe alles Technische, besonders Dinge, die mit Sonne und deren Energie zu tun haben.
Mein Name ist Floh und eigentlich bin ich der zukünftige Premierminister von Sphäre 3 …


Wie immer über Kindle Unlimited oder als E-Book hier zu finden: KLICK
Das Taschenbuch ist ebenfalls in Kürze zu haben. 

Viel Spaß mit Floh!

Freitag, 1. März 2019

[Romanreihe] Gefängnisse der Vergangenheit - Zorn



Neues aus Sporken!

Klappentext: 
Jilas Tappert ist in Sporken aufgewachsen, hat nach dem Abitur sein Architektur-Studium begonnen und ist seither nur zu Besuch zurückgekehrt.
Heute ist er 33 Jahre alt und ein weltweites Patent für eine Fertighausbauweise sichert offiziell sein gutes Auskommen. Inoffiziell jedoch übt er seit beinahe zehn Jahren einen ganz anderen Beruf aus, von dem niemand in Sporken auch nur etwas ahnt.
Zuletzt war er vor Monaten in seinem Heimatdorf, doch als die Einladungskarte zu einer Hochzeit an ihn weitergeleitet wird, bleibt ihm nichts anderes, als vollkommen unerwartet wieder in Sporken aufzutauchen.
Nur noch wenige Punkte sind auf seiner ganz privaten Löffelliste offen, und einer davon betrifft die Hochzeit seines Erzfeindes Raphael Waldeck.
Er will sie verhindern, um jeden Preis.
Als letzte, ultimative Rache für einen Verrat, der im Kindergarten mit einem Spielzeugauto begann.

~~~

„Dorfleben?
Das ist was für Hinterwäldler und Bauerntrampel!“

Tatsächlich?
Vielleicht solltet Ihr nach Sporken kommen.
Hier zeigen wir euch, dass die Symbiose von Tradition und Technik funktioniert.
Modernste Landmaschinen unterstützen althergebrachten Ackerbau, um ökologisch sinnvolle und nachhaltige Landwirtschaft zu gewährleisten.
Bei uns findet man weder Legebatterien noch Massentierhaltung.
Jeder Sporkener, der mindestens die Grundschule besucht, ist Teil des dorfeigenen Intranets.
Via Smartphone, Tablet oder PC kann sich jeder einloggen, um an Nachrichtengruppen oder Chats teilzunehmen. Neue Einwohner stellen sich in der Einwohnerdatenbank vor, sämtliche Feste werden über das Intranet – und damit absolut papierlos – organisiert.
Feste haben wir hier viele. In jedem Monat mindestens zwei!
Überzeug Dich selbst und besuche uns, vielleicht willst Du ja bleiben?

Wir sehen uns – in Sporken!

Zu bekommen ist es HIER (Klick)